BannerbildBannerbild
 

Technisches DenkmalBrikettfabrik 'Louise' Domsdorf

Technisches DenkmalBrikettfabrik Louise Domsdorf

 

Die Technik
Die Brikettfabrik "Louise" nahm 1882 mit zunächst nur zwei Pressen den Betrieb auf. Infolge zahlreicher Kapazitätserweiterungen arbeiteten schließlich acht Pressen. In gleichem Maße musste natürlich auch die Kohlentrockenanlage erweitert werden. Zu den bereits vorhandenen sechs Tellertrocknern gesellten sich noch zwei Röhrentrockner. Trotz dieser Erweiterungen ist die Brikettfabrik "Louise" eine der kleinsten Brikettfabriken in Deutschland geblieben. Die Tagesleistung lag bis zum Zeitpunkt der Stilllegung bei etwa 600 Tonnen.
"Louise" ist inzwischen die älteste noch komplett erhaltene Brikettfabrik Europas. Nicht nur das hohe Alter ist bemerkenswert, "Louise" hat auch sonst noch einige Besonderheiten zu bieten. Die noch vorhandenen sieben Pressen wurden in einem Zeitraum von 100 Jahren in sechs verschiedenen Typen gefertigt, aber durchweg mit Dampf angetrieben.

Das bedeutet, es sind die verschiedenen Systeme, die für die Steuerung des Füllungsgrades und der Kolbenbewegung an Dampfmaschinen in diesem Zeitraum angewendet wurden, vorhanden. Interessant sind auch die unterschiedlichen Kohlezuführungssysteme an den Pressen. Die Brikettfabrik "Louise" ist eine der wenigen Fabriken, in der sowohl das Tellertrockner- als auch das Röhrentrocknerverfahren angewendet wurde. Das Kesselhaus ist noch mit Flammrohrkesseln ausgerüstet, wie sie etwa um die Jahrhundertwende modern waren. Die Energieerzeugungsanlage ist einfach aufgebaut und enthält trotzdem alle Grundelemente eines modernen Großkraftwerkes, sodass sie ein ideales Demonstrationsmodell darstellt. Zehn Anlagen einschließlich der ältesten Brikettpresse werden noch in Funktion vorgeführt.

Erlebnisbereiche:

  • Fabrikführungen, bei denen bis 14 Anlagen in Bewegung gesetzt werden

  • Kinder- und Schülerprojekte mit praxisbezogenem Lernen

  • Geführte Wanderungen durch die Bergbaufolgelandschaft

  • Gruppenangebote „KohleTag“ und Bergmannsglühen“

  • Kunst und Musik in der Kraftwerkshalle

  • Bergmannsvesper mit LOUISE-Kuchen




Eintrittspreise:

Erwachsene 5,00 €

Gruppen ab 10 Personen 3,50 € p.P.

Schüler, Studenten 2,00 €




Louise verfügt über ausreichend Parkmöglichkeiten.

Entfernungen von folgenden Städten:
- Berlin ca. 120 km - Leipzig ca. 90 km - Dresden ca. 80 km - Cottbus ca. 80 km

Louise 111
04924 Domsdorf

Telefon (035341) 94005
Telefax (035341) 94894

E-Mail:

Homepage: www.brikettfabrik-louise.de
Homepage: www.louise-solar.de Dauerausstellung im Technischen Denkmal


Öffnungszeiten:
April bis Oktober
tägl. 10.00 bis 18.00 Uhr

November und Januar bis März
Mo-Fr 10.00 bis 15.00 Uhr
So 10.00 bis 16.00 Uhr

Dezember
nach Absprache
Montag - Freitag
10.00 – 15.00 Uhr

Sonntag
10.00 – 16.00 Uhr

Bei Gruppen ab 10 Personen sind die Führungen bitte anzumelden. Im Monat Dezember finden nur Führungen nach Absprache statt.

 

Technisches DenkmalBrikettfabrik Louise Domsdorf

 

Technisches DenkmalBrikettfabrik Louise Domsdorf  3

Maerker Mühlberg

Der Luther Pass

Ihr persönlicher Wegbegleiter zur Reformation

Eine Spurensuche in drei Ländern

 

Luther Pass